Menü
eService
Direkt zu
Suche

Aktuelle Hinweise

Hier finden Sie aktuelle Hinweise zu Themen rund um die Abfallentsorgung in Karlsruhe. Weitere Informationen finden Sie darüber hinaus im Bereich Aktuelles.

Wertstoffsammlung: Stadt Karlsruhe unterstützt einmalig beim Vollservice und plädiert für eine pauschale Lösung

Karlsruhe, 7. Februar 2024. Mit einer Sonderleerung von Wertstofftonnen wird das Team Sauberes Karlsruhe (TSK) die Karlsruher Bevölkerung unterstützen, um die kritische Situation bei der Wertstoffsammlung zu entschärfen. Zum Jahreswechsel ist die Verantwortung für die Wertstoffsammlung von der Stadt Karlsruhe zur Entsorgungsfirma Knettenbrech + Gurdulic (K+G) übergegangen. Auftraggeber sind die Betreiber der Dualen Systeme. Seither haben sich zahlreiche Bürgerinnen und Bürger an TSK und an die Stadt Karlsruhe gewandt, da ihre Wertstofftonnen nicht geleert wurden.

Jene Wertstofftonnen, deren Standplatz nicht den Kriterien der Abfallentsorgungssatzung entsprechen und die nur über Treppen erreichbar oder weiter als in 15 Meter Entfernung zum Fahrzeugstandort abgestellt sind und deshalb von K+G nicht mitgenommen wurden, wird TSK im Februar leeren. Der Personalrat des TSK hat der einmaligen Abholung zugestimmt. Die einmalige Leerung durch die TSK-Mitarbeitenden stellt eine besondere Belastung neben ihren eigentlichen Aufgaben dar. Die Stadt Karlsruhe und das TSK möchten mit diesem kurzfristigen Einsatz die Karlsruher Bürgerinnen und Bürger unterstützen und den entstandenen Unmut in der Bevölkerung verringern.

In der aktuellen Pressemeldung der Entsorgungsfirma weist K+G auf die Vorgaben des Vollservices und die satzungskonformen Standplätze hin. Die bei der Stadt und beim TSK eingehenden Beschwerden über nicht geleerte Wertstofftonnen gehen allerdings über spezifische Probleme beim Vollservice weit hinaus. Hier fordert die Stadt eine Lösung von K+G und umgehende Leerung der nicht abgeholten Behälter ein.  

Die Stadt Karlsruhe und das TSK sind weiterhin bestrebt, eine pauschale Lösung mit K+G zu finden, damit das Unternehmen die Wertstoffsammlung im gleichen Standard durchführt, wie dies bis Ende 2023 durch TSK erfolgte. In Kürze findet ein weiterer Abstimmungstermin zwischen TSK und K+G statt, um Lösungsansätze für den Vollservice zu besprechen.  

Oberbürgermeister Dr. Frank Mentrup und Bürgermeisterin Bettina Lisbach werden am Freitag, 9. Februar 2024, in einem Pressegespräch zum Thema Wertstofftonne über die aktuelle Situation, die Erwartungen der Stadt Karlsruhe und das weitere Vorgehen informieren.
 

Wertstoffsammlung: Stadt drängt beim zuständigen Entsorger auf Verbesserungen

Karlsruhe, 30. Januar 2024. Seit dem zum Jahreswechsel vollzogenen Übergang der Verantwortung für die Wertstoffsammlung von der Stadt Karlsruhe zu Knettenbrech + Gurdulic kommt es im Stadtgebiet zu zahlreichen nicht geleerten Wertstofftonnen. Zudem hat die Entsorgungsfirma Knettenbrech + Gurdulic (K+G) in den vergangenen Tagen in einigen Stadtteilen ein Informationsschreiben verteilt, in dem sie den Grundstückseigentümerinnen und -eigentümern einen kostenpflichtigen Vollservice anbietet, sofern der Standplatz der Abfallbehälter nicht satzungskonform sei. Dies betrifft beispielsweise Grundstücke, bei denen der Standplatz nicht ebenerdig oder über Treppenstufen zugänglich ist oder bei Standplätzen, die mehr als 15 Meter entfernt sind.  

Die Stadtverwaltung und das Team Sauberes Karlsruhe (TSK) sind überrascht über die Verteilung des Infoblattes und können den Unmut der Bürgerinnen und Bürger verstehen. Die Entsorgungsfirma Knettenbrech + Gurdulic sicherte dem TSK zu, die Verteilung der Informationsblätter vorläufig auszusetzen. Das TSK wird sich in dieser Woche erneut mit Knettenbrech + Gurdulic zusammensetzen, um weitere Möglichkeiten für den Vollservice zu besprechen und die Bürgerinnen und Bürger hierüber zeitnah informieren. Die Stadt strebt eine Lösung mit K+G an, welche eventuell eine Einzelfallentscheidung der Bürgerinnen und Bürger überflüssig machen könnte. Das TSK handhabt im Sinne des Bürgerservices sowie im Selbstverständnis eines kommunalen Dienstleisters den §11 Absatz 2 der Abfallentsorgungssatzung großzügiger. Der Paragraf regelt, wo die Abfallbehälter vom Entsorgungsunternehmen abgeholt werden. Die großzügigere Handhabung hatte TSK vor allem hinsichtlich älterer Bestandsimmobilien getroffen, bei denen die baulichen Gegebenheiten nicht entsprechend sind. Aus diesem Grund drängt die Stadt Karlsruhe in Gesprächen mit Knettenbrech + Gurdulic darauf, die Leerung auch zukünftig am Entsorgungsstandard der Stadt orientiert zu handhaben und die Bevölkerung aktiv zu informieren. Die Entsorgungsfirma Knettenbrech + Gurdulic hat aufgrund des Verpackungsgesetzes die Leerung der Wertstofftonnen zum 1. Januar 2024 als ein komplett neues Gebiet im Vollservice übernommen. Auftraggeber ist der Betreiber Duale Systeme (BDS). Der städtische Eigenbetrieb Team Sauberes Karlsruhe war bis Ende 2023 mit der Wertstoffsammlung betraut. 
 

Wertstoffsammlung: Stadt drängt beim zuständigen Entsorger auf Verbesserungen

Karlsruhe, 16. Januar 2024. Seit dem zum Jahreswechsel vollzogenen Übergang der Verantwortung für die Wertstoffsammlung von der Stadt Karlsruhe zu Knettenbrech + Gurdulic kommt es verstärkt zu nicht geleerten Wertstofftonnen. Da die kostenfreie Servicehotline des Entsorgungsunternehmens oft nicht erreichbar ist, wenden sich seit Jahresbeginn die Bürgerinnen und Bürger verstärkt direkt oder über die Behördennummer 115 an das Team Sauberes Karlsruhe (TSK).

Das TSK kann die Verärgerung und Kritik der Karlsruher Bürgerinnen und Bürger nachvollziehen. Bereits vor der geplanten Umstellung war das TSK mit Knettenbrech + Gurdulic im Austausch und hat frühzeitig und mit Nachdruck die Schaffung notwendiger Bedingungen gefordert, um einen reibungslosen Übergang der Leerung der Wertstofftonnen zu gewährleisten. Aufgrund der nun zahlreich bei der Stadt eingehenden Beschwerden hat das TSK als öffentlich-rechtlicher Entsorgungsträger bei Knettenbrech + Gurdulic auf eine deutliche Verbesserung des Leerungsservices sowie der Erreichbarkeit der Hotline gedrängt. Das TSK wird auch weiterhin auf eine umgehende Behebung vorhandener Missstände bei der Leerung bestehen.

Alle beim TSK eingehenden Beschwerden zu nicht geleerten Wertstofftonnen werden unverzüglich an das Entsorgungsunternehmen weitergeleitet. Um für eine reibungslosere Wertstoffsammlung zu sorgen, wird das TSK in wenigen Tagen mit Knettenbrech + Gurdulic das Gespräch führen und Verbesserungen sowie Einhaltung des Vertrags mit BDS einfordern.

Hintergrund
Grundlage für die Erfassung von Wertstoffen aus Verpackungsabfällen - sogenannte Leichtverpackungen (LVP) - bildet das Verpackungsgesetz (VerpackG). Das VerpackG regelt, dass für die Erfassung und Verwertung von LVP die Betreiber Dualer Systeme (BDS) zuständig sind. Die BDS wiederum beauftragen entsprechende Entsorgungsunternehmen mit der Sammlung. Bezüglich des Stadtkreises Karlsruhe wurde in diesem Zusammenhang die gemeinsame Sammlung von LVP und sogenannten stoffgleichen Nichtverpackungen - also Wertstoffe, die keine Verpackungen sind - an die Firma Knettenbrech + Gurdulic vergeben.
 

Gefahr durch Schnee und Eisregen am 17. Januar 2024: Stationäre Einrichtungen geschlossen / Müllabfuhr nicht im Einsatz

Aufgrund der für Mittwoch angekündigten Wetterlage wird das Team Sauberes Karlsruhe (TSK) am Mittwoch, 17. Januar 2024, alle Wertstoffstationen, die beiden Kompostierungsanlagen in Grötzingen und Knielingen sowie die beiden Schadstoffannahmestellen geschlossen lassen. Auch die Grünabfallcontainer im Stadtgebiet werden aus Sicherheitsgründen an diesem Tag abgesperrt sein.
Die Mitarbeitenden der Müllabfuhr werden am Mittwoch, 17. Januar 2024, nicht im Einsatz sein. Deshalb kommt es im gesamten Stadtgebiet zu Verschiebungen. Die Leerungen der Abfallbehälter werden von der Müllabfuhr im Laufe der Woche nachgeholt.
Das TSK bittet die Bürgerinnen und Bürger in den Stadtteilen mit Teilservice, die Abfallbehälter bereits ab Dienstag, 16. Januar 2024, bereitzustellen und stehen zu lassen, damit die Leerungen im Lauf der Woche gewährleistet werden können.
Gegenstände, die für den Straßensperrmüll in Durlach am 17. Januar 2024 bereitgestellt werden, holen die Mitarbeitenden des TSK am Donnerstag, 18. Januar 2024, ab.
 

Schadstoffannahmestelle Nordbeckenstraße

Bitte beachten Sie: Die Schadstoffannahmestelle in der Nordbeckenstraße 1 muss krankheitsbedingt von Dienstag, 9. Dezember 2024, bis einschließlich Samstag, 20. Januar 2024, geschlossen bleiben.
Die Schadstoffannahmestelle in der Maybachstraße 10 a ist zu den gewohnten Zeiten geöffnet: dienstags bis freitags von 9 bis 17 Uhr sowie samstags von 9 bis 16 Uhr.
 

Wertstofftonne seit 1. Januar 2024

Was sollten Sie zum Thema Wertstofftonne wissen? Fragen und Antworten
 

Ab 2024 neue Leerungstermine für Grötzingen und die Bergdörfer

Ab 2024 ist das Team Sauberes Karlsruhe (TSK) wieder für die Leerungen der Papier-, Bio- und Restmüllbehälter sowie für die Abholungen des Straßensperrmülls und des Sperrmülls auf Abruf in den Stadtteilen Grötzingen, Hohenwettersbach, Grünwettersbach, Palmbach und Stupferich zuständig. Da sich die Tourenplanung des TSK von der Tour des bisher beauftragen Entsorgungsunternehmens unterscheidet, kommt es in den genannten Stadtteilen teilweise zu neuen Abfuhrterminen.

Alle Leerungstermine die Bürgerinnen und Bürger online im Abfuhrkalender unter www.team-sauberes-karlsruhe.de einsehen oder telefonisch über die Behördennummer 115 erfragen.

Besonders relevant sind die neuen Termine in den Stadtteilen Hohenwettersbach,
Grünwettersbach und Palmbach, da hier der sogenannte Teilservice angeboten wird: Das bedeutet, dass die Bürgerinnen und Bürger ihre Abfallbehälter (bis einschließlich 240 Liter Fassungsvermögen) selbst am Straßen- bzw. Gehwegrand zur Leerung bereitstellen und nach der Leerung wieder zurückstellen. Ausnahmen gelten für Abfallbehälter mit 770 Liter und 1.100 Liter Volumen. Diese werden auch in Gebieten mit Teilservice von den Mitarbeitenden des TSK vom Standplatz geholt, geleert und wieder zurückgestellt.
 

Laubsackaktion

Von Montag, 16. Oktober, bis einschließlich Freitag, 15. Dezember, holt das Team Sauberes Karlsruhe wieder Ihr Laub und Ihre kompostierbaren Gartenabfälle ab.

Weitere Informationen
 

Gemeinsam für Sauberkeit

Das Team Sauberes Karlsruhe wird am Samstag, 14. Oktober 2023, von 10:30 bis 18 Uhr beim Stadtfest mit einem Informationsstand auf dem Friedrichsplatz vertreten sein. Weitere Infos entnehmen Sie unserer Pressemeldung:

www.karlsruhe.de/stadt-rathaus/aktuelles/meldungen/


Grüngutcontainer Daxlanden – Friedhof

Der Grüngutcontainer in Daxlanden am Freidhof musste am 9. Oktober 2023 kurzfristig abgezogen werden. Leider wurden Teile des Treppenaufgangs gestohlen, wodurch die Sicherheit vor Ort bei der Grüngutentsorgung nicht mehr gewährleistet werden kann. Die Treppe wird schnellstmöglich repariert. Das Team Sauberes Karlsruhe geht aktuell davon aus, dass der Grüngutcontainer am Donnerstagmittag, 12. Oktober 2023, wieder verfügbar sein wird. Alternative Entsorgungsmöglichkeiten für Grünabfälle sind die Wertstoffstationen Fettweisstraße/Hansastraße und Nordbeckenstraße. Weitere Infos zu den Öffnungszeiten finden Sie im Bereich Entsorgungseinrichtungen.

Anwohnerinformation Kanonierstraße
 

Temporäre Schließung der Wertstoffstation Maybachstraße 10 b und Schadstoffannahmestelle Maybachstraße 10 a verlängert

Aufgrund notwendiger Wartungsarbeiten, die mit der derzeitigen Sanierung der Zufahrtstraße zusammenhängen, müssen die beiden Einrichtungen bis Samstag, 7. Oktober geschlossen bleiben.

Weitere Informationen

-

Kopieren Kopieren Schreiben Schreiben